· 

Boracay (Dezember 2010)

Nach 36 Stunden Anreise, sind wir endlich auf Boracay angekommen. Wir hatten uns ein Zimmer direkt im Isla Kitebaording Club im Voraus gemietet. Die Zimmer waren einfach, aber sehr sauber und das Frühstück war sehr gut. Ein Vorteil war, daß wir direkt am Spot waren und so schon morgens vom Wind geweckt wurden. Der Spot war sehr voll, doch wenn man weiter nach rechts gekitetet ist, in die nächste Bucht, hatte man super viel Platz. Der Wind hatte, in der Regel zwischen 20 und 30 Knoten, so daß ich meistens mit 9 qm unterwegs war. In den 4 Wochen hatten wir 3 windfreie Tage, die wir auf der anderen Seite der Insel, am White Beach verbrachten. Die 15 Minuten Fußweg lohnten sich, da sich dort einer der schönsten Sandstrände befindet, die ich kenne. Abends werden dort von den Restaurants Tische aufgebaut, so ergab sich ein super Flair. Nach dem Essen konnte man in den Bars tanzen, und so haben wir dort einige Nächte verbracht. Die Insel kann man gut mit einem Tuk Tuk samt Fahrer günstig erkundschaften. Ein Tag reicht aus, um die grüne Insel mit seinen Buchten zu besichtigen.