· 

Cumbuco & Taiba & Ilha de Guajiru (November & Dezember 2013)

Nachdem wir so viel gehört hatten von Brasilien, sind wir endlich los, und haben die ersten Tage im Cumbuco Guesthouse gewohnt. Es war sehr nett, da man viele Kiter trifft und der ein oder andere Caipi getrunken wird. Der Spot selber ist ganz ok aber nichts besonderes. Die beiden Lagunen sind sehr voll und deshalb nur früh morgens zu empfehlen.

Nächster Stopp war Taiba, wo wir in der Pousada "Blauset" gewohnt haben. 10 Minuten entfernt von der Kitelagune, die aber sehr klein und voll war. Empfehlenswert ist es sich mit einem Buggy weiter nördlich abzusetzen zu lassen, da hatten wir super viel Platz und herrliche Bedingungen auf dem Meer. Dann ging es weiter nach Ilha de Guajiru, dieser Spot hat uns am besten gefallen. In dem kleinen Dorf haben wir die ersten Tage im Camp, das aus Zelten besteht übernachtet. Es war ganz nett, doch war es zum starten und landen nicht so gut. Als wir dann weiter unterhalb in die Pousada "Portal da Barra" gezogen sind, waren wir wunschlos glücklich. Dort, sind noch mehrere kleine Pousadas, wie z.B 7 BFT & mein Tipp "Barrca de kite". Vom Wind her, war Brasilien der Hammer. Wir waren immer gut angepowert mit 9 qm unterwegs unterwegs.