· 

Brouwersdam , Niederlande

Nachdem wir doch mal wieder aufs Wasser wollten, haben wir uns kurzfristig entschlossen nach Holland zum bekannten Browersdam zu fahren.

Der Windforecast, sowie Lufttemperatur mit 9 Grad sahen nicht besonders gut aus, dennoch hatten wir am Samstag einen super Kitetag. Mit durchschnittlich 15 Knoten hat sich der Trip gelohnt. Am Brouwersdam selber, befindet sich das Kitecenter "Natural High" mit einem coolem Restaurant und windgeschützter Terrasse. Am Natural High selber, gibt es eine gute Kiteschule, sollte man an einem Kurs interessiert sein. Der Spot selber bietet massig Platz zum starten und landen. Der Spot wechselt je nach Tide und Windrichtung seinen Charakter, von Flachwasser bis Welle.

 

Direkt am Spot gibt es keine Übernachtungsmöglichkeit, in unmittelbarer Nähe gibt es aber einige Campingplätze. Persönlich denke ich, sollte man  in der Nähe von Renesse wohnen (7 km vom Damm entfernt), damit man am Abend noch das Stadtleben erkunden kann. Wir haben im Beachhouse Bongerd gewohnt, da es ziemlich Zentral war (1 km zum Ortskern). Dort kann man mit bis zu 5 Personen übernachten, hat einen netten Garten und kann im Sommer den Grill benutzen. 

 

Abends waren wir im Het Wapen van Zeeland & De Loze Visser sowie Grand Cafe Helder essen, die alle zu empfehlen sind. Aber natürlich darf nach einem Kitetag das gepflegte Bier nicht fehlen, und da bietet sich die legendäre Rockbar "de Stulp" an. Eine absolute Scene Kneipe im Ort, seit 1969, wo man lange Abende verbringen kann. Mehrmals wöchentlich, ist dort auch Live Musik. Sollte mal kein Wind sein, würde ich das Strandpavillion "De Zwaluw" empfehlen, da dort chillige Atmosphäre herrscht, und leckere Snacks gereicht werden.

Rundum, ist Renesse mit dem Kitesport Brouwersdam aus meiner Sicht, immer eine Reise wert.