· 

Spot "Psalidi", Kos

Auf Kos gibt es je nach Windrichtung, verschiedene Spots die sich zum kiten eignen. Der Spot in Psalidi ist Windtechnisch, der Spot mit den meisten, von der Anzahl, kitebaren Tagen. Die guten Nordwind Tage kommen dort aber nicht voll an. Dies liegt einfach daran das der Spot gegenüber der Türkei liegt, und der Wind nicht direkt auf den Spot kommt. Dies hat aber im Gegensatz den Vorteil, das jeder leichte aus nördlicher Richtung kommende Wind, durch die Verengung sich verstärkt.

Am Spot selber gibt es ein locales Kitecenter "Windzone", die Ozone Material haben.

Die Jungs sind aufjedenfall nett, und verlangen auch keine Gebühr wenn man sein Material dort aufbaut.

Der Steinstrand ist leider recht dreckig, wo man besser aufpasst, wo man seinen Kite aufpummt, da teilweise Holzbretter mit Nägel rumliegen. Das Kitecenter hat aber einen Bereich zum aufbauen gesäubert.

Auf dem Wasser ist wenig los, in der Regel bis 5 Kiter. Der Stehbereich ist auch nur die ersten paar Meter, und auch sehr steinig. 

Am Spot selber gibt es keine Toiletten oder sonstige Einrichtungen. Sollte man Hunger oder Durst haben, kann man wie überall auf Kos, einen kostenlosen Lieferservice anrufen. Dort sind die Locals einem auch gerne behilflich.

Sonnenliegen oder anderen Komfort, gibt es leider nicht an der Station.

 

In Spotnähe befindet sich das auf UK Familien ausgerichtete Kipriotis Village Hotel & das Mitsis Ramira Hotel, von beiden Hotels kann man den Spot gut zu Fuss erreichen.

Insgesamt kann ich die Umgebung & Spot nicht empfehlen, da mir das ganze Ambiente nicht gefällt.

Sollte man aber mit dem Auto unterwegs sein, und in Marmari kein oder nur leichter Wind sein, hat man die größte Wahrscheinlichkeit in Psalidi aufs Wasser zu kommen.

 

Aloha

 

Jörg